17
Juli
2017
Streetwork

10 jahre streetwork oberes mürztal – save the date

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen gemeinsam 10 Jahre Streetwork zu feiern!

Weiterlesen | Hinterlasse einen Kommentar
20
Juni
2017

Schulsozialarbeit – MEDIEN HAK Graz

Es freut mich sehr, heute einen Gastbeitrag von Dir. Mag. Swen Engelsmann auf unserem Blog veröffentlichen zu dürfen, in dem er die Wichtigkeit und den Nutzen von Schulsozialarbeit an seiner Schule unterstreicht. Vielen Dank!

Schulsozialarbeit wird an der MEDIEN HAK Graz seit 2011 angeboten und ist für die Schule nicht mehr wegzudenken. Akute Fälle von Aggression, Fehlverhalten und Gewalt, werden schnell und professionell behandelt, vor allem aber durch die kontinuierliche Präventionsarbeit unserer Schulsozialarbeiterin wird ein weiteres Ansteigen und Übergreifen dieser Konflikte verhindert und ermöglicht somit ein weitgehend friktionsfreies Arbeiten in unserer Schule.

Die Schulsozialarbeiterin hat einen ausgezeichneten Zugang zu den Schüler/innen, sie führt Gespräche mit den Lehrer/innen über den aktuellen Stand bzw. relevante Ereignisse sowie Beratungsgespräche mit Schüler/innen. Sie bietet neben Beratungsthemen, die nicht nur für unsere Schule spezifisch relevant sind, wie Schulverweigerung, Konflikte zwischen Gleichaltrigen, Gewalt in der Familie, autoaggressive bzw. suizidale Gedanken/Verhalten, schulische Probleme und Sexualität auch Workshops an.

Zu den Angeboten der Schulsozialarbeit gehören neben den Beratungsgesprächen und Coachings auch die Organisation und Abhaltung von schulnotwendigen Workshops, außerunterrichtlichen Freizeitaktivitäten, Begleitung von Schulveranstaltungen sowie  Elternarbeit und Beratungen. Aufgaben die in der heutigen Zeit von der Schule erfüllt werden müssen, die aber ohne die Unterstützung der Schulsozialarbeit nicht zu erfüllen sind!

Dir. Mag. Swen Engelsmann

MEDIEN HAK GRAZ

Logo Medien HAK

Münzgrabenstraße 162 | 8010 Graz
| www.medienhak.at

 

 

Weiterlesen | Hinterlasse einen Kommentar
15
Mai
2017
JUKUS Logo SW

JUKUS sucht TeilnehmerInnen für Fokusgruppe zu Antisemitismus-/Rassismus-Prävention

JUKUS sucht TeilnehmerInnen für Fokusgruppe zu Antisemitismus-/Rassismus-Prävention

Der Verein JUKUS führt seit März 2017 das Projekt „Vorurteile überwinden“ durch, in dem es um präventive Sensibilisierungsarbeit mit Jugendlichen mit und ohne Migrationsbiographie zum Schwerpunkt Antisemitismus/Rassismus geht.

Ein Ziel des Projektes ist es, Angebote für Jugendliche zu entwickeln, die sie anregen sollen, ihre Haltungen kritisch zu reflektieren.

Um möglichst viele Perspektiven auf das Phänomen zu bekommen, finden im Juni zwei Fokusgruppen statt. Gesucht werden dafür  Personen, die mit Jugendlichen mit Migrationsbiographie arbeiten und die bereit sind, an einem Erfahrungsaustausch im kleinen Rahmen (ca. 8-10 Personen, ca. 2 Stunden) teilzunehmen.

Es geht darum, zu besprechen, ob rassistische/antisemitische Haltungen im Alltag wahrgenommen werden, wie sie eingeschätzt werden und wie Personen in ihrer Arbeit mit Jugendlichen damit umgehen.

Am 1.6.2017 um 10 Uhr findet eine Fokusgruppe mit der Zielgruppe „JugendarbeiterInnen“ im weitesten Sinne statt, am 13.6.2017 um 14.30 Uhr eine Fokusgruppe mit der Zielgruppe LehrerInnen. Wer sich für die Teilnahme an einer der beiden Gruppen interessiert, kann das Projektteam kontaktieren: Johanna Stadlbauer, johanna.stadlbauer@jukus.at,   Barış Koç, baris@jukus.at.

Auf der Homepage von JUKUS finden sich noch mehr Infos zum Projekt „Vorurteile überwinden“:

www.jukus.at/vorurteile_ueberwinden

 

 

 

Weiterlesen | Hinterlasse einen Kommentar
25
April
2017

Genderkompetenz & Gendermainstreaming – eine Herausforderung für die Schule der Zukunft

Dialog_Jo im roten Kleid

Was passiert, wenn man sich den gängigen Geschlechterrollen nicht anpasst, welche Rolle
übernehmen Pädagoginnen und Pädagogen, wo liegen die Aufgabenbereiche der Schulen, welche Lösungsansätze können im Falle von etwaigen Problemstellungen gefunden werden, welche unterschiedliche pädagogischen Ansatzpunkte gibt es, wo liegen die gesellschaftlichen Barrieren und wie geht man damit um?

Im Beisein des Autors von „Jo im roten Kleid“, Jens Thiele, sollen schulspezifische Problemfelder die Genderthematik betreffend angesprochen und diskutiert werden. Wir freuen uns auf folgende Gesprächsteilnehmerinnen und Gesprächsteilnehmer:

Katja Grach (Sexualpädagogin, Liebenslust – Zentrum für sexuelle Bildung)
Natascha Grasser (Theaterpädagogin und Regisseurin des Stücks „Jo im roten Kleid“)
Christoph Hartner (Kulturjournalist bei der Kronen Zeitung)
Sandra Jensen (Bereichsleitung & Regionalleitung Graz bei ISOP – Innovative Sozialprojekte)
Josua Russmann (Jugendarbeiter Verein für Männer- und Geschlechterthemen Stmk.)
Jens Thiele (Autor von “Jo im roten Kleid” und Professor Universität Oldenburg)

Moderation:
Michael Pelitz (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Mezzanin Theater)

Spieltermine „Jo im roten Kleid“
22.04.2017, 18:00 Uhr (Premiere)
24.04.2017, 10:00 Uhr
25.04.2017, 10:00 Uhr & 18:00 Uhr
26.04.2017, 10:00 Uhr
27.04.2017, 10:00 Uhr
29.04.2017, 18:00 Uhr

Kontakt und Kartenreservierungen
Mezzanin Theater
Elisabethinergasse 27a, 8020 Graz
T: 0316 / 67 05 50
E: office@mezzanintheater.at
www.mezzanintheater.at

Weiterlesen | Hinterlasse einen Kommentar
4
April
2017
Buddy-Kekse

Buddyprojekt „Kekse für die Kleinen“

an der NMS Bruck/Mur

betreut von den SchulsozialarbeiterInnen Sabine Heiling und Alexander Krückl

Buddy-Kekse 3

Im Rahmen des Projekts „Buddy“, das die Schulsozialarbeit an der NMS Bruck/Mur organisiert und ganzjährig begleitet, wurde bei einem Buddytreffen im November 2016 nach Ideen für künftige gemeinsame Aktivitäten gesucht. Mirco, ein Schüler und Buddy der 4a hatte einen konkreten Vorschlag: „Wir backen Kekse für unsere Kleinen!“. Da von den jungen Begleiterinnen der vierten Klassen auch Eigeninitiative gefordert wird, haben wir vereinbart, dass sich die interessierten SchülerInnen zunächst einmal selbst um die Umsetzung kümmern und wir gemeinsam die weiteren notwendigen Schritte erst besprechen, sobald erste Kontakte hergestellt und Ideen entwickelt sind. Die engagierten SchülerInnen sollten uns wirklich überraschen, denn schon wenige Tage danach erfuhren wir, dass die Buddies sowohl den Direktor als auch eine zuständige Lehrerin für Kochen und Ernährungslehre von der Idee begeistern und zur aktiven Mitarbeit gewinnen konnten. Einer Umsetzung des damit neu entstandenen Projekts stand also nichts mehr im Wege!

Neben den Buddies boten in weiterer Folge auch andere SchülerInnen der vierten Klassen ihre Mitarbeit an. Es wurden die ersten Termine organisiert und schon bald konnte die konkrete Arbeit beginnen. Da die Lehrerin gut organisiert unterschiedliche „Regelstunden“ zur Verfügung stellte, konnten die SchülerInnen in nicht immer ganz gleicher Zusammensetzung die Zutaten besorgen, die Teige vorbereiten, die Kekse backen und schließlich die schmackhaften Kunstwerke liebevoll in fast 100 Portionen abpacken. Bei den Backstunden waren immer wieder auch die SchulsozialarbeiterInnen dabei. Es war eine große Freude, zum Abschluss der Arbeit auch Vertreterinnen der Presse begrüßen zu dürfen, wodurch die fleißigen SchülerInnen ihre verdiente Wertschätzung erfuhren: In zwei regionalen Zeitungen erschien nämlich je ein Bildbericht über dieses Projekt (Kleine Zeitung vom 14.12.2016: „Große backen für Kleine“; Die Woche Bruck an der Mur vom 21./22.12.2016: „Große helfen Kleinen in der NMS“).

Schließlich wurden die Keksepackerl persönlich von den Buddies an die SchülerInnnen der ersten Klassen und die LehrerInnen der Schule übergeben. Nicht zuletzt durch die Unterstützung des Projekts seitens der Schulleitung und die tatkräftige Mitarbeit einer engagierten Lehrerin konnte so ein vorweihnachtliches Projekt verwirklicht werden, das Vorbild für künftige Buddyaktivitäten sein sollte.

 Sabine Heiling und Alexander Krückl
SchulsozialarbeiterInnen

Weiterlesen | Hinterlasse einen Kommentar
27
Januar
2017

forever young / Für immer jung – Plakatserie und Ausstellung zum Jubiläum 100 Jahre Amt für Jugend und Familie

P1000701

Eine beeindruckende und berührende Plakatserie gestalteten Studierende des Studiengangs Informationsdesign der FH JOANNEUM anlässlich des 100-jährigen Jubiläums des Amtes für Jugend und Familie Graz.

Die Plakate stellen die vielen Aspekte der Arbeit des Amtes dar, welche von Kinderschutz bis zur Beratung und Unterstützung von Familien bei der Erziehung ihrer Kinder reichen. Ziel war nicht nur, die Arbeit im Amt in all ihren unterschiedlichen Facetten zu präsentieren, sondern auch sehr individuelle Sichtweisen zu den Themen Familie und Jugend zuzulassen.

Die Ergebnisse dieser kreativen Auseinandersetzung werden im Zuge einer Ausstellung, die am 23. Jänner unter zahlreicher Beteiligung eröffnet wurde, im designforum Steiermark präsentiert.

Ausstellungsdauer: 25. Jänner bis 11. Februar 2017, Di – Sa 13:00 bis 19:00 Uhr             Ausstellungsort: designforum Steiermark

(c)designforum4

©designforum4

Weitere Fotos unter  http://www.graz.at/cms/beitrag/10282875/313658/

 

Weiterlesen | Hinterlasse einen Kommentar
22
Dezember
2016
graphic-1822325_1280

Fröhliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

graphic-1822325_1280
Weihnachten naht und auch das neue Jahr ist nicht mehr weit. Durch den Zauber der Festtage mit Tannenduft und Kerzenschein und fröhlichen Stunden im Kreise von Familie und Freunden wird manch eine/r in seinem Herzen wieder selbst zu einem Kind.

Verbunden mit Dank für die gute Zusammenarbeit wünscht die ISOP-Schulsozialarbeit Ihnen/dir diesen Zauber, Besinnung auf die wirklich wichtigen Dinge und viele Lichtblicke im kommenden Jahr.

FROHE WEIHNACHTEN und einen guten Start ins neue Jahr!

p.s.

Ich bastle jedes Jahr irgendeine Kleinigkeit für meine großartigen Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeiter. Hier das heurige Ergebnis : D

DSC09291b

Weiterlesen | Hinterlasse einen Kommentar
13
Dezember
2016

Eine Begegnung mit Schulsozialarbeit: Kabaretstück “Elli, was sagst du dazu?”

Seit dem Schuljahr 2015/16 gibt es in allen steirischen Bezirken Schulsozialarbeit. Zwar wird Schulsozialarbeit  nicht an allen Schulen angeboten, aber immerhin schon an vielen Neuen Mittelschulen (und ein Paar wenigen Volksschulen) und das zum Teil bereits seit Jahren. Trotzdem hat sich noch nicht überall herumgesprochen, was SchulsozialarbeierInnen machen.

Im Jahr 2012 führten ISOP-SchulsozialarbeiterInnen im Rahmen einer Tagung zum Thema Schulsozialarbeit ein selbst verfasstes Kabarettstück auf. Darin kommt es zu einer lustigen Begegnung zwischen einer Schulsozialarbeiterin und einem Penionisten, der sich unter Schulsozialarbeit so gar nichts vorstellen kann…

Es gibt eine kurze und eine lange Version!

 

 

Weiterlesen | Hinterlasse einen Kommentar