12
November
2021

Gala der Kinderrechte 2021

Das Kinderbüro – Die Lobby für Menschen bis 14  – veranstaltet die jährliche Gala der Kinderrechte, bei der TrauDi! – Der Steirische Kinderrechtepreis verliehen wird.

Wer heute ab 17:30 nicht lieve dabei sein kann kann, kann die Gala als Livestream ansehen: www.kanal3.tv/live

 

Weiterlesen | Hinterlasse einen Kommentar
11
November
2021

Boys‘ Day

Jedes Jahr am 11. November findet der sogenannte Boys‘ Day statt. Er wurde im Sinn der Gleichbehandlung von Burschen und Mädchen in den frühen 2000er Jahren durch verschiedene regionale Initiativen ins Leben gerufen, und zwar als Ergänzung bzw. Gegenstück zum Girls‘ Day am 23. November, den es schon länger gibt.

Am Boys‘ Day wird Burschen auf vielfältige Weise die Chance geboten, Berufe kennenzulernen, die heute überwiegend weiblich dominiert sind und von ihnen unter anderem deshalb kaum als Karrieremöglichkeit wahrgenommen werden.

Ziel beider Aktionstage ist es, die Gleichbehandlung von Schülerinnen und Schülern im beruflichen Umfeld voranzutreiben und Benachteiligungen zu vermeiden. Unabhängig vom Geschlecht sollen alle die gleichen Rechte und Möglichkeiten zur Berufsorientierung haben, insbesondere aber soll geschlechtsspezifisches Rollenverhalten bei der Berufswahl aktiv hinterfragt werden.

Weiterlesen | Hinterlasse einen Kommentar
9
November
2021

RAISE YOUR VOICE

Schauen wir hin & hören wir zu!

Die Corona-Krise hat Kindern und Jugendlichen einiges abverlangt. Selten hatten sie selbst das Wort. Das Projekt „Raise Your Voice“ der ISOP Schulsozialarbeit stellt die Kinder und Jugendlichen in den Mittelpunkt. Sie selbst sind die Expert*innen für die Herausforderungen ihres Lebens. Sie sollen gehört werden und ihre Bedürfnisse sollen wahrgenommen werden. Mit ihren Erfahrungen können sie auch andere Kinder und Jugendliche stärken und ihnen Mut machen.

Die Projektidee entstand im zweiten Lockdown, als immer offensichtlicher wurde, wie wenig die jungen Menschen in krisenhaften Zeiten gehört werden. 48 Schüler*innen aus vier Schulen (eine Volksschule, drei Mittelschulen) im Alter von acht bis fünfzehn Jahren beteiligten sich daran. Jede und jeder konnte sich so einbringen, wie sie/er das wollte. Mittels kreativer Methoden konnten die Schüler*innen ihren Stimmen und Stimmungen Ausdruck verleihen. Einerseits wurden Fragestellungen zu besonderen Herausforderungen der Corona-Zeit bearbeitet, andererseits lag der Fokus auf den persönlichen Ressourcen und Resilienzfaktoren. Die Schüler*innen sprachen sehr offen über ihre Gefühle und Bedürfnisse. Sie zeichneten, fertigten Collagen an und erstellten Videoaufnahmen. Im Laufe des Projektes fanden Workshops statt (online und in Präsenz), um mit den Teilnehmer*innen über das Recht am eigenen Bild, über das Urheberrecht und über den Umgang mit etwaigen Risiken beim Veröffentlichen von Bildmaterial zu sprechen. Der Videoproduzent Phil Lihotzky gab den Teilnehmer*innen Tipps zum Erstellen und Bearbeiten von Fotos und Videos. Die gesammelten Materialien verarbeitete er zu elf Kurzvideos, die mit Zustimmung der Teilnehmer*innen und deren Erziehungsberechtigten im Juli 2021 auf Youtube (ISOP Innovative Sozialprojekte) veröffentlicht wurden.

Die Resonanz auf die Videos war beachtlich. Sowohl von Professionist*innen aus dem pädagogischen und dem psychosozialen Bereich als auch von Seiten der Politik/Verwaltung kamen sehr positive Rückmeldungen auf die beeindruckenden und berührenden Botschaften der Schüler*innen. Kinder und Jugendliche haben das Recht sich auszudrücken, sich mitzuteilen oder Kritikpunkte aufzuzeigen. „Raise Your Voice“ hat ihnen eine Stimme gegeben. Schauen wir hin & hören wir zu!

“Raise Your Voice” ISOP Schulsozialarbeit – YouTube

 

Weiterlesen | Hinterlasse einen Kommentar
2
November
2021

Bastel-Nachmittag Halloween

In der MS Graz-St. Peter finden regelmäßig von Schulsozialarbeit organsierte und durchgeführte Freizeitangebote mit unterschiedlichen Schwerpunkten statt. Kurz vor den Herbstferien gab es für die Schüler*innen der ersten Klassen einen Bastel-Nachmittag. Schulsozialarbeit ist es besonders wichtig, dass die Kinder bei der Planung und Wahl der Aktivitäten mitsprechen und mitentscheiden können. Auf Wunsch der Kinder wurde deshalb der Fokus auf Halloween gelegt, das kurz bevorstand.

Gebastelt wurden gruselige Windlichter und Masken. Aus alten Marmelade-Gläsern, Tapetenkleister und Transparentpapier entstanden Halloween-Deko-Lichter. Während der Kleister angerührt wurde, suchten sich die Kinder Papier in ihrer bevorzugten Farbe aus und rissen es in Streifen. Dann bestrichen sie die Gläser mit dem Kleister und befestigten die farbigen Papier-Streifen darauf. Zum Abschluss wurde noch ein Gesicht aus schwarzem Papier darauf geklebt.

Während die Deko-Lichter trockneten, wurde auch schon das nächste gebastelt – Halloween-Masken aus Papptellern. Dabei konnten die Kinder ihrer Kreativität freien Lauf lassen und die Masken so gestalten, wie es ihnen am besten gefiel.

Neben dem Basteln wurde natürlich viel geredet und auch gelacht, was den Kindern die Möglichkeit gab, sich besser kennenzulernen. Am Ende wurden Ideen und Wünsche für weitere gemeinsame Aktivitäten gesammelt, um die nächsten Freizeitangebote in diesem Schuljahr nach den Bedürfnissen der Kinder auszurichten.

 

 

Weiterlesen | Hinterlasse einen Kommentar
19
Oktober
2021

BanHate-App mit erweiterter Funktion

Seit April 2017 gibt es die BanHate-App der Antidiskriminierungsstelle Steiermark. Damit können Hasspostings mit nur wenigen Klicks anonym, unbürokratisch und plattformunabhängig gemeldet werden. Jurist*innen der Antidiskriminierungsstelle Steiermark überprüfen, ob die gemeldeten Postings strafrechtlich relevant sein könnten und leiten sie gegebenenfalls an zuständige Behörden und Anlaufstellen weiter.

Die App steht zum kostenlosen Download im iOS-App-Store und Google Play-Store zur Verfügung und kann im gesamten deutschsprachigen Raum genutzt werden.

Im Mai 2020 wurde die BanHate-App um die Funktion zum Melden von Hasskriminalität (Hate Crimes) erweitert, um Betroffenen sowie Zeug*innen von Hassverbrechen eine bürokratische Hürde beim Aufzeigen dieser Straftaten zu nehmen und ihnen dadurch eine verstärkte und auch anonyme rechtliche Einschätzung und Beratung seitens der Antidiskriminierungsstelle Steiermark zu ermöglichen.

 

 

Weiterlesen | Hinterlasse einen Kommentar
10
Oktober
2021

Welttag der seelischen Gesundheit

Mittlerweile ist bereits jeder Tag des Jahres mindestens einem Thema gewidmet und wird in unterschiedlicher Weise begangen. Viele dieser Aktions-, Gedenk- oder Feiertage haben nicht mehr als lokale Bedeutung oder sie sind einfach nur kurios. Doch gibt es auch Tage die den Blick auf äußerst wichtige Themen lenken. Einer davon ist der Welttag der seelischen Gesundheit (“World Mental Health Day”), der jährlich am 10. Oktober stattfindet.

Dieser Aktionstag wurde 1992 durch die World Federation for Mental Health und die Weltgesundheitsorganisation ins Leben gerufen. Er soll die Aufmerksamkeit auf die vielfältigen Probleme, die seelische Erkrankungen hervorrufen, sowie auf die – leider – stetig steigende Zahl der davon Betroffenen lenken. Zum Zeichen der Solidarität mit Menschen, um deren seelische Gesundheit es nicht so gut bestellt ist, bzw. für den offenen und toleranten Umgang mit ihnen wird eine grüne Schlefe angesteckt.

Seit dem Jahr 2010 steht der Aktionstag jedes Jahr im Zeichen eines neuen Schwerpunktthemas. Im vergangenen Jahr war das Thema „Seelische Gesundheit für alle” („Mental Health for All“), wobei der Fokus insbesondere auf der seelischen Gesundheit während der Coronakrise lag. Heuer, 2021, geht es um „Seelische Gesundheit in einer ungleichen Welt” („Mental Health in an Unequal World“).

Weiterlesen | Hinterlasse einen Kommentar
5
Oktober
2021

Zitate zur Coronazeit aus steirischen Schulen

Am 29. Juni fand ein Treffen der Landessteuergruppe für Schulsozialarbeit in der Steiermark statt. In ihrem Rahmen sollte eine PowerPointPräsentation mit Zitaten von Schüler*innen, Lehrer*innen, Schulsozialarbeiter*innen und Eltern aus der ganzen Steiermark über ihre Erfahrungen in der Coronazeit stattfinden. Leider war am Ende keine Zeit mehr dafür, aber wir nutzen gern die Gelegenheit, sie als kurzes Video hier auf unserem Blog zu veröffentlichen. Es sind sehr eindrucksvolle Zeugnisse einer herausfordernden Zeit.

 

 

Weiterlesen | Hinterlasse einen Kommentar
28
September
2021

Anlauf- und Koordinierungsstelle bei Mobbing

In diesem Schuljahr haben alle ISOP-Schulsozialarbeiter*innen einen Mobbingpräventionsschwerpunkt an unseren Schulen. Betroffene vom Mobbing (egal ob Opfer, Täter*in, Möglichmacher*in, Zuschauer*in, Kind/Jugendliche oder Erwachsene) können sich jeder Zeit an Schulsozialarbeit wenden. Es gibt auch die Möglichkeit sich an die Anlauf- und Koordinierungsstelle bei Mobbing zu wenden

 

Weiterlesen | Hinterlasse einen Kommentar
21
September
2021

Impressionen vom Methodenaustausch

Um gut fürs neue Schuljahr gerüstet zu sein, startet Schulsozialarbeit immer schon in der Woche vor Schulbeginn. Unter anderem findet alljährlich der Tag der Schulsozialarbeit statt, der vom Land Steiermark als einem unserer Fördergeber organisiert wird. Für einen Tag kommen alle Schulsozialarbeiter*innen zusammen, sowohl für einen Theoretischen Input als auc um sich miteinander auszutauschen. In diesem Jahr waren Suizidprävention und Resilienz die Hauptthemen.

Beim jährlichen Methodenaustausch werden einige bereits bewährte Übungen und Methoden gemeinsam ausprobiert.

Hier einige Bildimpressionen:

 

 

Weiterlesen | Hinterlasse einen Kommentar
14
September
2021

Herzlich willkommen im Schuljahr 2021/22!

Die Vorbereitungen der ISOP-Schulsozialarbeit fürs neue Schuljahr laufen seit letzter Woche auf Hochtouren. Die Schulsozialarbeiter*innen haben sich bereits beim 1. Treffen  über Methoden und Gruppenübungen ausgetauscht, sind in sich gegangen und haben ihre eigenen Stärken entdeckt und hatten beim gemeinsamen Ausprobieren verschiedener Spiele und Übungen außerdem viel Spaß und Zeit zu lachen.

Es ist bekannt, dass Humor und positive Energie die Resilienz fördern und auch für die seelische Gesundheit enorm wichtig sind. Deshalb haben sich die Schulsozialarbeiter*innen in der Vorbereitungswoche auch mit diesem Thema beschäftigt und durften im Rahmen des Tags der Schulsozialarbeit, der wieder vom Land Steiermark organisiert wurde, unter anderem an spannenden Vorträgen über die psychischen Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Kinder und Jugendliche teilnehmen. Wesentliche Aspekte hierbei waren die Suizidprävention – auch ganz im Sinne des Suizidpräventionsmonats – und weiterführend die 10 Säulen der Resilienz. So soll es Schulsozialarbeit bestmöglich gelingen, Warnsignale und Risikofaktoren wahrzunehmen sowie einschätzen zu können und dementsprechend zu reagieren. Gleichzeitig ist es Schulsozialarbeit im Sinne der Präventionsarbeit ein Anliegen, die Stärken und den Selbstwert der Kinder und Jugendlichen zu fördern, indem miteinander gelernt werden soll, die eigenen Ressourcen bestmöglich auszuschöpfen.

Auch an den Schulstandorten selbst laufen die Vorbereitungen. So wurde beispielsweise der bereits etwas verstaubte und verblasste Schreibtisch einer Schulsozialarbeiterin vom Schulwart, einem jener zauberhaften Hausgeister, die es an jeder Schule gibt, abgeschliffen, sodass er nun im neuen Glanz erstrahlt und dem Tatendrang der Schulsozialarbeiterin zur Verfügung steht. Viele haben die Büros neu dekoriert, organisiert und freuen sich schon sehr, dass der Beratungsraum und auch die Schulen selbst bald wieder mit Kinderlachen gefüllt werden. Einige kreative Schulsozialarbeiter*innen haben gebastelt und sich künstlerisch betätigt – denn auch Kreativ-sein stellt eine der Säulen der Resilienz dar. Es wurden beispielsweise Ruhezonen eingerichtet, aufmunternde Sprüche an die Wände geklebt und Collagen zum Thema Gefühlsregulation gemalt, um Kinder und Jugendliche im Sozialen Lernen dabei zu begleiten, sich selbst besser kennenzulernen und wahrzunehmen, und um sich auf dieser Basis auch selbst beruhigen zu lernen.

Die andauernde Corona-Pandemie hat bei allen Spuren hinterlassen und es wird auch heuer eine Herausforderung, damit weiter umzugehen. Es liegt der Schulsozialarbeit  am Herzen, die Schüler*innen hierbei achtsam zu begleiten und zu unterstützen. Oftmals wirkt der eigene Handlungsspielraum klein und dennoch erarbeiten wir mit den Kindern und Jugendlichen das Bewusstsein dafür, dass es wichtig ist, darauf zu achten, welchen Beitrag jede*r selbst zu einem respektvollen und freundlichen Umgang miteinander hat. Auch dazu waren die Schulsozialarbeiter*innen kreativ, um die Schüler*innen zum Verteilen von Liebe und Kindness/Freundlichkeit zu motivieren.

Zusammenfassend können wir sagen, dass wir gespannt und voller Freude auf ein neues Schuljahr blicken und wir wünschen Ihnen und Euch allen einen wunderbaren Schulstart!

#spreadloveandkindness #isopschulsozialarbeit

Weiterlesen | Hinterlasse einen Kommentar