26
November
2019

Demokratie vermitteln – Kinderrechteworkshops in der NMS Dr. Renner

Alljährlich im November finden in den zweiten Klassen der NMS Dr. Renner in Graz Workshops zum Thema „Kinderrechte“ statt. Die Deklaration der Menschrechte und schließlich auch die Kinderrechtekonvention zählen zu sehr großen Errungenschaften der Menschheit, die es wert und wichtig sind, vermittelt zu werden, und jedes Kind hat auch das Recht diese vermittelt zu bekommen.

Am 20. November 1989 verabschiedete die Generalversammlung der Vereinten Nationen die KRK – Konvention über die Rechte des Kindes. Alle Kinder der Erde, egal welcher Hautfarbe, Nationalität, ethnischer oder religiöser Zugehörigkeit erhielten verbriefte Rechte auf Überleben, Entwicklung, Schutz und Beteiligung (weitere Informationen auf  https://unicef.at/kinderrechte-oesterreich/kinderrechte,  Zugriff: 08.11.2019)

Die Erarbeitung der Thematik im Rahmen des Workshops beginnt mit der Vorstellung des mitgebrachten Hundestofftieres „Wauzi“. Wauzi ist schon sehr alt und hat schon viel erlebt, auch überlebt. Er lebt seit meinem ersten Weihnachtsfest bei mir zu Hause. Aber was glaubst du braucht „Wauzi“, damit es ihm gut geht? Was braucht er zum Überleben? Die Kinder dürfen hier nun kurz zu zweit und dann in der Großgruppe Ideen sammeln, die auf der Tafel aufgeschrieben werden. Essen und Trinken, Spielzeug und eine Hundehütte sind die häufigsten Antworten der Kinder. In diesem Jahr sagten die Schüler*Innen auch Liebe, eine oder einen Besitzer, Gesundheit und medizinische Versorgung, Freunde zum Spielen und einen Frisör .

In einem zweiten Schritt werden die Schüler*Innen in Kleingruppen aufgeteilt. An den Wänden werden vier Plakate aufgehängt mit folgenden Fragen:

  • Was brauchen Kinder um glücklich zu sein?

  • Was brauchen Kinder zum Überleben?

  • Wovor muss man Kinder schützen?

  • Welche Kinder brauchen besonderen Schutz?

Jede Gruppe kann zu jedem Plakat etwas beitragen. Schön zu sehen sind die eifrigen Diskussionen der Schüler*Innen, vor allem wenn es darum geht, was gebraucht wird, um glücklich zu sein. Hier fallen ganz oft Begriffe wie Playstation, Handy und Internet. Alle Beiträge werden aber auch im Plenum diskutiert und ergründet. Mit der Frage „Haben Kinder ein Recht auf all diese diskutierten Beiträge?“ wird übergeleitet auf die Thematik der Kinderrechte. Ein Video wird gemeinsam angesehen und wir besprechen die wichtigsten Punkte und Grundsätze der Kinderrechtskonvention.

Auch eine kreative Ausgestaltung und Ausarbeitung der Kinderrechte findet im Rahmen dieser Workshopreihe statt. Die Schüler*Innen bekommen die Aufgabe, ihr persönliches „Lieblings“-Kinderrecht kreativ umzusetzen. Sei es als Zeichnung, im Rahmen eines Textes oder einer Collage. Viele tolle Sachen entstehen. Die kreative Gestaltung dient dazu, sich selbst nochmals auf einer anderen Ebene mit der Konvention auseinanderzusetzen.

Den Abschluss der Workshopreihe ist jedes Jahr der Besuch der Kinderrechteworkshops, der vom Kinderbüro organisiert und gestaltet wird. Ein tolles Event im Dom im Berg mit dem Highlight für die Schüler*Innen, an diesen Workshops teilnehmen zu können. In diesem Jahr fand die Veranstaltung am 15.11.2019 statt. Vormittags die Workshops für die Schulklassen und am Abend die Kinderrechte-Gala, die für Jung und Alt alles zum Thema „Kinderrechte“ bot.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.