26
November
2018

Der Schulgarten mit Mehrwert

Ein TrauDi!-prämiertes Projekt der ISOP-Schulsozialarbeit

IMG_5235Kind sein braucht Zeit oder auch: Kinder brauchen Zeit und einen sicheren Rahmen/Raum, in dem sie sich selbst ausprobieren, Erfahrungen sammeln und in Kontakt treten können, sowie einen Ort, um ihre Stärken und Schwächen reflektieren und akzeptieren zu lernen. Diesen Rahmen bzw. Ort kann Schule bieten, jedoch ist dieser oft stark durchstrukturiert und starr. Gemeinsam mit der Direktion und der Schulsozialarbeit der NMS Straßgang wurde deshalb im Mai 2018 das Projekt „WIR bauen unseren Schulgarten“ ins Leben gerufen.

Im Projekt Schulgarten(bau) waren die SchülerInnen der 1. und 2. Klassen aktiv an der Gestaltung ihres neuen Schulraumes mitbeteiligt und sie haben sich so einen weiteren Platz für Bildung in Bewegung geschaffen. Für den Schulgarten wurde eine ungenützte Grünfläche auf dem Schulareal umgestaltet, attraktiver, nutzbar und nachhaltig gemacht. Gemeinsam mit dem Fachwissen der MitarbeiterInnen von Jugend am Werk – Jugendpark, mit der finanziellen Unterstützung von Logo Jugendmanagement – Projekt XUND & DU, der Holzpalettenspende von Anton Paar und der Humus & Erde Spende der Graz Holding konnte das Projekt Schulgartenbau umgesetzt werden.

IMG_5233Der Garten wurde von Grund auf demokratisch zusammen mit den SchülerInnen gestaltet und bietet auch für die Zukunft verschiedene Aufgaben- und Lernfelder. Von Anfang an erwünschte Vorteile des Projekts sind, dass die SchülerInnen einen aktiveren Schulalltag haben, sich mehr bewegen und mehr an der frischen Luft sind. Außerdem erlernen sie Verantwortungsgefühl und sie sehen Ergebnisse ihrer Arbeit in den Produkten, die im Garten wachsen und mit deren Hilfe sie im Kochunterricht einer gesunden Ernährung näher kommen.

So verschieden Brombeersträucher oder Chillipflanzen sind, so verschieden sind auch ihre Bedürfnisse, was Zeit, Pflege und Dünger betrifft. Für die eine Pflanze ist Regen von oben förderlich, für die nächste ohne Bedeutung und für manche sogar schädlich. Auch Kinder brauchen Zeit, Zeit um ihre Ressourcen und Stärken kennen zu lernen, sich auszuprobieren und Erfahrungen zu sammeln. Hierfür wird der Schulgarten als zusätzlicher Lernraum dienen.

Am 16. November 2018 wurde unser Projekt im festlichen Rahmen der Kinderrechtegala im Grazer Dom im Berg mit der TrauDi!, dem Steirischen Kinderrechtepreis geehrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.