4
April
2018

Good Practice Beispiel

Freizeitangebot „Girlsday“ an der NMS Kapfenberg-Stadt

An vielen Schulen werden Mädchengruppen angeboten. An der NMS Kapfenberg-Stadt findet monatlich ein „Girlsday“, in Zusammenarbeit mit dem Jugendzentrum „Bunte Fabrik“ statt, dessen Räumlichkeiten wir dafür nutzen. Zur Verfügung stehen zwei Stockwerke und ein Garten, die genug Platz für verschiedene Aktivitäten bieten.

Die Mädchen können sich in der Schule zum Freizeitangebot anmelden. Die Anmeldungen werden von der Schulsozialarbeiterin ausgeteilt und befinden sich auch auf der Freizeitinformationstafel (zentral im Schulgebäude), wo es auch einen Überblick über die genauen Termine gibt und der jeweils bevorstehende immer hervorgehoben wird. Die Einverständniserklärungen können persönlich bei der Schulsozialarbeiterin abgegeben oder in ihrem Postkasten hinterlegt werden. Schülerinnen werden auch darauf hingewiesen, dass sie Freundinnen, die nicht dieselbe Schule besuchen, mitnehmen dürfen.

Girls DayDas Programm für den Girlsday ist vielfältig und abwechslungsreich. Ideen für die Themen bringen die Mädchen ein oder werden gemeinsam mit der Schulsozialarbeiterin und/oder der Sozialpädagogin des Jugendzentrums erarbeitet. Für Verpflegung, Speisen und Getränke ist immer gesorgt und es wird viel Wert darauf gelegt, das Essen gemeinsam mit den Jugendlichen zuzubereiten. Die Kosten für den Girlsday (Materialien, Aktivitäten,…) werden wechselseitig vom Jugendzentrum oder der Schulsozialarbeit übernommen.

Ziel des Girlsdays ist es, dass Schülerinnen (aus unterschiedlichen Klassen und Schulen) sich untereinander, die Schulsozialarbeit besser kennenlernen sowie die Angebote des Jugendzentrums Durch gemeinsame Aktivitäten sollen der Zusammenhalt und Beziehungen gestärkt werden.

Der Girlsday dauert drei Stunden, wobei der Verlauf je nach Programm variiert. Fixpunkte sind:

  1. Ankommen – gegenseitiges Vorstellen – Kennenlernen der Räumlichkeiten – Programmvorstellung

  2. Gemeinsame Zubereitung von Speisen (z.B. Obstsalat, Brötchen)

  3. Aktivität (z.B. Kegeln, Eislaufen, Hip-Hop, kreatives Gestalten, Actionfotoshooting, Singstar-Turniere, Selbermachen von Kosmetik)

  4. Gemeinsames Essen zum Abschluss

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>